KENSHINKAI aikido dojo münchen

Aikido ist ein moderner Weg japanischer Kampfkunst.
Unser Training ist entsprechend körperintensiv.

Beim Aikido wird die Kraft des Angreifers geführt, umgelenkt und durch eigene Energie verändert und auf ihn zurückgeführt. Der Angriff wird effektiv, schnell und ohne zerstörerische Energie friedvoll beendet.

Den Angreifer zu Schaden zu bringen ist dabei nicht von Interesse.

Im Aikido gibt es keinen Wettbewerb und keine Wettkämpfe. Anfänger und Fortgeschrittene üben miteinander. Klassifizierungen nach Können oder Gewichtsklassen, sowie persönliche Vorlieben sind nur hinderlich für die persönliche Entwicklung und bauen eine gefährliche Illusion auf, die sich irgendwann gegen dich wendet.

Aikido ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

Bei uns hast du die Möglichkeit mehrmals täglich zu trainieren.

So kannst du dir deinen persönlichen Trainingsplan individuell gestalten.

Wenn du regelmäßig  zweimal pro Woche trainierst, wirst du bereits kurzfristig Fortschritte feststellen.

Jede Unterrichtseinheit setzt sich aus Einzelübungen (Dehnungs-, Atem- und KI-Übungen, Ausweichtechniken, Fallschule) und Partnerübungen (effektive Halte- und Wurftechniken) zusammen.

Waffen -Stock und Schwert

Das Training mit dem Bokken, Iaito und dem Jo ist für unser Aikido-Training essentiell wichtig.

Schwerpunkt und Ziel des Waffentrainings ist die sichere, effektive und angstfreie Handhabung der Waffen. Das Training mit Bokken, Iaito und Jo ist für das tiefere Verständnis der Aikidotechnken sehr hilfreich.

Wir üben verschiedene Formen des Waffentrainings:

Abnehmen einer Waffe: Der Angriff erfolgt mit Schwert (Tachidori), Stock (Jodori) oder Messer (Tantodori). Die Waffe wird schnell und effektiv entwendet.

Werfen mit der Waffe: Der Angreifer versucht die Waffe an sich zu bringen und wird vom Angegriffenen mit Hilfe der Waffe geworfen.

Partnerübungen (Kata): Beide Aikidokas haben eine Waffe, Bokken oder Jo, und führen eine bestimmte Abfolge von Angriffs- und Kontertechniken aus. Die sichere und präzise Handhabung von Jo und Bokken ist Voraussetzung für eine fließende und schnelle Ausführung der Kata.

Iaido: Die Kunst das scharfe Schwert zu ziehen. Das Training mit dem Iaito fördert und stärkt Haltung, Präsenz und Präzision in unsere Aikidoübungen.

 

Hitsuzendo – Kalligraphie und Meditation

Die Übungen der Zen-Meditation, das stille Sitzen und Atmen, lassen unser Denken ruhen. Dieses Regenerieren des Geistes ermöglicht es uns, klarer zu sehen, öffnet neue Geistesenergie und löst von emotionalem Druck. In dieser Weise gestärkt finden wir unseren Weg und das Handeln wird frei von belastenden Störungen und negativen Einflüssen.

Hitsuzendo ist der Weg der Zen-Übung mit Pinsel und Tusche. Geschrieben wird am Boden, meist mit großen handgemachten japanischen Pinseln. Beim Schreiben der einfachen Linien und Formen kann man erfahren, wie die Lebensenergie aus der Körpermitte während des Ausatmens den Pinsel führt.

Lesenswerte Artikel

online aiki-taiso und -schwert

Taiso-Dehnungs- und Atemübungen für die frühen Morgenstunden. Suburi sind einfache Schwertübungen, die wir mit einem japanischen Holzschwert ausführen. 30 Minuten für einen guten Sart ins Wochende. Budo-Übungen für die Morgengymnastik.

Misogi by O’Sensei

Misogi – Die Reinigung von Körper und Geist.
Von John Stevens und Morihei Ueshiba

Aikido und Zen

AIKIDO UND ZENEin Text von Toyoda Sensei: On Zen and Budo A Lecture by Toyoda Sensei:Zen is Zen, Aikido is Aikido. These are two different...

Aikido und Isogai

Ebenso wie im Aikido geht es bei dieser Therapie und Methode um die optimale Ausgewogenheit der Körpermitte.

Interessante Videos

AikiTaiso

Worum geht es?
Nicht ums lernen sondern ums machen und ums gemeinsam machen. Aiki-taiso sind Dehnungs- und Atemübungen, die man jeden Tag alleine zuhause machen kann.

Suburi-Übungen für zuhause.

Wir haben das Video online gestellt als Anregung für ein Training zuhause während der Corona-Ausgangsbeschränkungen.
Jeder kann diese Schwertübungen machen. Du kannst sie beliebig kombinieren, im Seiza (Kniesitz) oder stehend.

Zazen -Video zum Mitmachen

Mushin – Ein Geisteszustand der Leere. In einer Kampfsituation bedeutet das, weder Wut, Angst noch ein Ich-Bewusstsein zu empfinden. Das Bewusstsein ist frei von Gedanken, Emotionen und Gefühlen. Der Körper reagiert spontan und situationsbedingt. Dies gilt nicht nur in einer Kampfsituation sondern auch im Alltag.

Dehnungs- und Atemübungen

Dehnungs- und Atemübungen für zuhause. Jede Übung 20 bis 30 Sekunden halten. Die Dehnung mit jedem Atemzug leicht steigern.
Für ein Probetraining hier klicken
Öffnungszeiten:

Montag -Samstag

täglich mehrmals Training

Kontaktdaten:

Paul-Heyse-Str. 21

81675 München

Tel: 0178-663 5961

Email: aikido@kenshinkai.de

 

Impressum
Datenschutz

Newsletter abonieren

Aktuelles:
Aikido-Training ist erlaubt und durchaus erwünscht.
Sport hält fit und gesund.

Das Training erfolgt selbstverständlich im Rahmen unseres Hygienekonzeptes,
welches laufend an den aktuellen gesetzlichen Auflagen angepasst wird.
Auf Grund der räumlichen Gegebenheiten unseres Dojo's
ist die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen sowie
die Zahl der maximal zulässigen Teilnehmerzahl,
der Raumlüftung und der Hygienemaßnahmen problemlos umsetzbar.